Strier Reisen

Radeln im Alten Land

Zwischen Obstplantagen und Elbe

29.08.2021 - 01.09.2021 (4 Tage)

DeutschlandAktiv und Radreisen *, Aktiv und Radreisen *

pro Person ab
EUR 561

Zwei Termine! Standorthotel

Leistungen

  • Fahrten im komfortablen Reisebus
  • Transport der eigenen Räder im Spezialanhänger
  • Begleitung durch einen ortskundigen Radwanderführer
  • 3x Übernachtung/Frühstück
  • 3x Abendessen im Hotel
  • Fährüberfahrt
  • Führung + Picknick auf einem Obsthof
  • Fahrt mit einer Schwebefähre

Reisetermine

29.08.-01.09.2021
Dauer: 4 Tage
Regulär
561,00 EUR
EZ-Zuschlag
60,00 EUR
Das Alte Land ist eines der größten und ältesten Obstanbaugebiete Europas. Westlich von Hamburg werden auf fast 11.000 Hektar überwiegend Äpfel, aber auch Kirschen, Pfirsiche und Aprikosen angebaut. Auf unserer Frühjahrstour radeln wir durch ein weiß-rosa Blütenmeer, und auf der Erntezeittour begeistert uns der Anblick bunter Äpfel, die aus dem grünen Laub herausleuchten.

Reiseverlauf

1. Tag | Hamburg – Stade (ca. 34 km)
Nach der Ankunft in Hamburg am Alten Elbtunnel beginnt unsere Tour mit einer Fahrt „in den Untergrund“. Die Fahrstühle aus dem Jahr 1911 leisten noch zuverlässig ihren Dienst. Die Fahrt durch die gleichaltrige Tunnelröhre ist ein Highlight, bevor wir bei St. Pauli Landungsbrücken zurück ans Tageslicht kommen. Weiter geht es auf einer Panoramaroute entlang der Nordseite der Elbe bis zur Schiffbegrüßungsanlage „Willkomm Höft“in Wedel. Nach einer Fährüberfahrt nach Lühe radeln wir weiter bis zum Hotel in Stade.
2. Tag | Rundtour (ca. 54 km)
Nach dem Frühstück steigen wir nach kurzer Busfahrt in der Bauerschaft Wisch auf unsere Stahlrösser. Wir genießen das besondere Flair aus Wasser, Land und alter bäuerlicher Kultur. Mittagspause in Buxtehude, dem südwestlichsten Punkt der Tour. Weiter geht es auf verschwiegenen Wegen durch Apfelbaumplantagen und kleine Dörfer, bis wir entlang des Südufers der Elbe wieder am Hotel ankommen.
3. Tag | Rundtour (ca. 42 km)
Wir erobern die romantische Fachwerkstadt Stade, radeln an der Südgrenze des Alten Landes entlang, bis wir das Guderlandviertel am Flüsschen Lühe erreichen. Wir passieren einzigartige Fachwerk-Bauernhöfe und die rückseitig gelegenen Obstplantagen. Bei York sind wir in einem „Obstparadies“ zur Besichtigung und Führung angemeldet. Vorbei an einer historischen Holländer-Brücke erreichen wir auf schönen Nebenwegen zur Abendbrotzeit unser Hotel.
4. Tag | Abschlusstour zu „einem der 7 Weltwunder“ (ca. 29 km)
Nach dem Frühstück und Kofferverladung radeln wir nach Nordwesten. Durch eine weite, offene Landschaft mit grünen Wäldern und reizvollen Ortschaften erreichen wir eine Schwebefähre! Damit werden wir auf das jenseitige Flussufer der Oste befördert. Bald darauf treffen wir auf unseren Bus zur Radverladung. Heimreise.
>> Routenänderungen im Reiseverlauf vorbehalten.

Allgemeines

Hinweis: Ihr Reisebegleiter und Radwanderführer: Joachim Fontaine

leicht & sehr schön :-)


Genaue Informationen zu Haltestellen, gratis Parken u.v.m. finden Sie auf der Seite Abfahrtstellen.